Unterwegs auf der Autobahn!

In kürze starten hier in NRW die Ferien und natürlich fahren die ersten Familien in den Urlaub. Ich kenne das selber, kurz hinter der Autobahnauffahrt das erste mal „Wann sind wir da“ – wenn man auf dem Weg nach Polen ist, kann man entspannt sagen, das man nur gut 12 Stunden unterwegs ist…

Wir teilen eine so lange Strecke immer auf und verbinden das ganze mit einer (oder 2) Übernachtungen in einer schönen Stadt. So sieht man selber auch noch mehr. Im letzten Jahr waren wir zum Beispiel in Leipzig und Dresden, da wir unterwegs in die Polnischen Berge waren. Ein Jahr davor ging es ans Meer, also besuchten wir Bremen und Hamburg.

Für kürze Strecken kamen jetzt im aktuellen Newsletter von Europa ein paar hilfreiche Tips, die ich gerne an Euch weitergeben möchte!

Um lange Autofahrten zu versüßen und für Kinder die endlosen Stunden bis zur Ankunft zu überbrücken, aber auch um einige Sicherheitshinweise zu geben, folgen die Urlaubs- und Autoreise-Tipps!

  • Spielt mit den Kindern einfache Spiele wie z.B. „Autokennzeichen raten“, „Ich sehe was, was Du nicht siehst“, „Ich packe meinen Koffer“ oder „Tiere raten“. Beim Tierspiel kann bereits ein Bezug zum Urlaubsland hergestellt werden.
  • Legt alle zwei Stunden eine Pause ein. Versucht möglichst einen Rastplatz zu wählen, auf dem die Kinder toben und ihrem Bewegungsdrang nachgehen können (Spielplatz-Liste / ADAC).
  • Schlafzeiten der Kinder bei der Reiseplanung bedenken, somit entfallen – zumindest in der Zeit des Mittags- oder Nachtschlafs – ständige Fragen.
  • Legt mit euren Kindern eine Art Reisetagebuch an, das die Kinder während der Fahrt gestalten können – eine Kladde mit dickem Einband genügt dabei.
  • Hörspiele wirken Wunder! Fesselnde Geschichten können den Nachwuchs eine ganze Zeitlang in ihren Bann ziehen.
  • Oder Ihr singt selber und denkt euch spannende, verrückte und lustige Geschichten aus.
  • Setzt Euch sich gelegentlich auch ruhig nach hinten zu den Kindern.
    Essen und trinken nicht vergessen! Wichtig für längere Reisezeiten: Kinder sollten mindestens 1 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Besonders gut geeignet sind Wasser oder ungesüßte Frucht- und Kräutertees.
  • Achtung: Vor der Fahrt unbedingt die Hutablage leer räumen! Alle Gegenstände könnten bei einem Bremsmanöver wie Geschosse wirken.
  • Macht die Fahrt für die Kinder so angenehm wie möglich. Denkt an Kissen, Decken, ggf. auch Sonnenblenden für die Autofenster.

Dann sollte die Zeit wie im Flug vergehen und die Frage „Wann sagt die Stimme da vorne endlich Sie haben Ihr Ziel erreicht“ kommt nicht so oft. Dieser Spruch kommt bei uns übrigens, wenn wir unterwegs sind. Unsere Söhne meinen dann immer das Navi.

Wir wünschen allen einen schönen Urlaub – Fahrt vorsichtig! Wir testen bis dahin weiter Kakerlaloop (Review dazu bald hier bei ZoomLab.Kids).

1 Kommentare

  1. Pingback: Urlaubszeit… – Zommlab.Kids

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.