Der kleine Hui Buh – Verspukt und zugehext (Reingehört)

Für die Kinder ab 3 Jahren ist „Der kleine Hui Buh“ wirklich perfekt. Er ist Tollpatschig, frech und verspukt sympathisch, nicht zu gruselig und somit perfekt für die kleineren Zuhörer im Kinderzimmer, die gerne den Geschichten des jungen Hui Buhs zuhören, dem kleinen Nachwuchsgespenst und Spukanfänger.

Die ein oder andere Spuk-Katastrophe ist natürlich vorhersehbar.

Inhalt:

Wie Hui Buh seine Rasselkette bekam

Das Gespenst Hui Buh ist auf dem Heimweg zu Hexe Hedda Hex und Frederik der Fledermaus, als er glaubt, einen einäugigen Geist zu sehen. Dieser stellt sich jedoch schnell als der kleine Anton heraus. Anton hat ein Problem: Er will nicht aus Burgeck weg. Doch wenn es seinen Eltern nicht bald gelingt, ihr Bauernhof-Hotel zu renovieren, bleibt ihnen nur noch eine Alternative: Alles an den gierigen Herrn Münzsack zu verkaufen. Das will Hui Buh nicht zulassen und so denken sich Hedda Hex und er einen Plan aus, wie sie tatkräftig bei der Renovierung helfen können. Einen Plan voller Überraschungen und lustigen Wendungen…

Die Halloween-Party

Es ist Halloween und Finnia ist traurig. Ihr großer Bruder David und sein Freund Leon haben sie geärgert. Wie gut, dass ihr ausgerechnet jetzt das Gespenst Hui Buh und die Hexe Hedda Hex begegnen. Mit der tatkräftigen Unterstützung von Gespenst und Hexe gelingt es Finnia tatsächlich, sich vor ihrem Bruder und dessen Freund Respekt zu verschaffen. Und so steht einem lustigen Halloween nichts mehr im Weg. Obwohl… da ist ja noch die übellaunige Frau Sauermilch. Die glaubt tatsächlich nicht an Gespenster und Hexen!

Reinhören

CD-Fakten:
Produktionsinfos:
Buch: Ulrike Rogler, Simone Veenstra
Redaktion: Hilla Fitzen
Serienfabel: Hilla Fitzen, Ulrike Rogler, Simone Veenstra
Hörspielstudio: STIL Musik & Hörspiele / www.stil.name
Regie, Ton und Musik: Simon Bertling und Christian Hagitte
Schnitt und Nachbearbeitung: Sonja Harth, Laura Schneider
Produktionsassistenz: Caitlin Williams
Die Musik wurde exklusiv für die Hui Buh Hörspiele komponiert.
Illustration: Oriol San Julian, COMICON-Barcelona
Nach Motiven von Eberhard Alexander-Burgh (1928 – 2004)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.